Dem Herzen eine Stimme geben

"Singen macht, wie nichts anderes, die direkte Verständigung der Herzen über alle Kulturen hinweg möglich... sie ist ein Licht und wenn sie nicht strahlt, dann nur, weil sie nicht gepflegt worden ist."

(Yehudi Menuhin)

Die subtilen Schwingungen der Stimme beim Tönen durchdringen den gesamten Körper, bis in jene Bereiche hinein, die mit manueller Massage nicht zu erreichen sind. Ihre hohen Frequenzen laden das Gehirn mit Energie auf, peppen das Immunsystem und sorgen so für gute Laune, denn auch der Hormonspiegel wird angeregt.

Solch einen Schatz tragen wir, meist unentdeckt, in unserer Kehle. Der Schlüssel zur freien Stimme und der Stimme als Instrument der heilenden Bewusstwerdung besteht darin, ihr zuzuhören und sie so zu nehmen, wie sie eben klingt. Sie an Idealen zu messen nimmt ihr die Möglichkeit sich aus sich selbst heraus zu entfalten. Geben wir ihr Raum, ohne zu bewerten, wird ihre ungeheure Vielfalt lebendig hörbar und sie erhält die Chance sich und unser Energiesystem fortwährend zu wandeln. Dazu braucht es Mut, denn alles, auch das Schräge und nicht Geliebte, kann sie auf diesem Weg hörbar werden lassen.

Sie wird zu einer Lehrerin, die innere Schatten beleuchtet und die SängerIn in einer neuen Frequenz erklingen lässt.

So ist sie eine Quelle der Vitalität, Heilung und Bewusstwerdung.

Text: "Die Bedeutung der Stimme in Theraphie und Pädagogik"

Klang und Heilung

Eine eindrucksvolle amerikanische Studie zeigte Erstaunliches: krebskranke Zellen werden nach der Beschallung mit verschiedenen Klängen fotografisch dargestellt - und siehe da, gesunde Zellen erfuhren durch die Beschallung von Instrumenten, besonders aber der eigenen Stimme der Versuchspersonen, eine deutliche Vitalisierung, kranke Zellen wurden abgetötet.

Das Be-Singen ist eine uralte Heilweise und hat seinen Ursprung in der vedischen Tradition - die Vibrationen des Liegemonochords übertragen sich auf alle Zellen - eine Mikro-Massage des Gewebes findet statt - stark obertonreiche Klänge berühren Körper, Geist und Seele und Hirnregionen, die Worte nicht erreichen - so auch gesungene Töne.

Nada Yoga - hier geht es um das bewusste Lauschen - erhöre die Welt und wie es in ihr pocht und brummt - auf unbeschreiblich vielfältige werden wir "ganz Ohr", bis hin zur Stille hinter den Tönen.

Der Ton in meinem Ohr - ist eine Schulung für Menschen mit Hörschwäche oder Tinnitus. Mit Tönen verschiedenster Instrumente und der eigenen Stimme aktivieren wir die feinen Haarzellen im Ohr. Atem, Entspannungs- und Wahrnehmungsübungen reduzieren Stress und Erschöpfung.

Kurse

Durch die Stimme zum inneren Klang

So, 26.01.2020 | 18:00 Uhr bis Mi, 29.01.2020 | 13:00 Uhr

Benediktushof
Klosterstr. 10
97292 Holzkirchen

Kursnummer 20GW01

Anmeldung: gemma.wagner@gmx.de

Stimme und Nada Yoga

Sa, 15.02.2020 | 10-13 Uhr und 15-18 Uhr

Kosten: 70 €

Anmeldung: gemma.wagner@gmx.de

Stimme und Nada Yoga

So, 18.04.2020 | 10-13 Uhr und 15-18 Uhr

Kosten: 70 €

Anmeldung: gemma.wagner@gmx.de

Stimme und Nada Yoga

Sa, 16.05.2020 | 10-13 Uhr und 15-18 Uhr

Kosten: 70 €

Anmeldung: gemma.wagner@gmx.de

Stimme und Nada Yoga

Sa, 20.06.2020 | 10-13 Uhr und 15-18 Uhr

Kosten: 70 €

Anmeldung: gemma.wagner@gmx.de

Stimme und Nada Yoga

Fr, 02.10.2020 | 18:00 Uhr bis So, 4.10.2020 | 13:00 Uhr

Root bei Luzern
Yogastudio Zimmer der Stille

Anmeldung: info@yogaroot.ch

Schweizer Yogaverband - "Innere Harmonie durch Klang"

03.12.2020 | 11:45 Uhr bis 6.12.2020 | 14:40 Uhr

(im Rahmen des Weiterbildungsprogramms des Yogaverbandes)

Anmeldung: info@swissyoga.ch

Kontakt

Für alle Anfragen und Informationen können Sie sich direkt an mich wenden:

gemma.wagner@gmx.de


Zu meiner Person:

Seit über 30 Jahren arbeite ich nun als Stimmpädagogin und Musiktherapeutin in der Jugendhilfe, als Seminarleiterin und in eigener Praxis.

Meine Ausbildung begann an Dr. Hoch's Konservatorium in Frankfurt/Main.
Im Anschluss führte mich mein Weg an das Lichtenberger Institut für angewandte Stimmphysiologie, wo ich zu den ersten Schülern einer neuen und mittlerweile renommierten Stimmschule gehörte und fünf wichtige Jahre verbrachte.

Es folgten Reisen nach Afrika, Indien und USA, wo ich mich neugierig und lauschend auf die Suche nach „dem Klang“ machte und wunderbare Erfahrungen mit Musikern und geistigen Lehrern erleben durfte.

Auch die fünfjährige Mitarbeit und Ausbildung am Core Dynamik Institut für Persönlichkeitsentwicklung waren wichtige Lehrjahre, die meine Arbeit prägten und reifen ließen.